side-area-logo
„Einfach schnell und aktuell“

Ein Interview mit Elisa Brunke, Online-Redakteurin bei Cosmopolitan.de. Food, Fitness, Lifestyle – ihre Ressorts sind auch privat ihre Leidenschaft: Auf Instagram postet sie unter @karlilovespoppy über Sport, Reisen und vegane Ernährung.

 

Jung, konsumfreudig, kaufkräftig: Die Cosmopolitan.de-User sind eine begehrte Zielgruppe für viele Firmen. Wie viele Pressemitteilungen bekommst Du am Tag?

Einige! Wenn ich schätzen sollte, würde ich sagen: durchschnittlich um die 40-50.

 

Welche Pressemitteilungen löschst Du sofort?

Ich überfliege meist erst einmal schnell den Betreff. Da fliegen dann schon einige raus, die einfach überhaupt nicht passen – weder zu meinen Ressorts noch zu Cosmopolitan.de. Manchmal frage ich mich schon, wie die Agenturen darauf kommen, uns bestimmte Sachen zu schicken… Generell schaue ich mir nur das an, was für meinen Bereich relevant ist – gegebenenfalls leite ich andere Themen an Kolleginnen weiter. Wenn man nicht auf den ersten Blick sieht, worum es geht, finde ich das auch anstrengend.

 

Wie oft greifst Du Themen aus Pressemeldungen auf?

Da kann ich dir keine konkrete Zahl nennen, es kommt aber schon hin und wieder vor. Manchmal sitze ich gerade an einem Thema und bekomme dann plötzlich genau dazu eine PM – das ist dann natürlich perfektes Timing.

 

Nervt es Dich, wenn PR-Leute nachfassen?

Ganz ehrlich? Ja. Manchmal bereue ich wirklich, ans Telefon gegangen zu sein. Zum Beispiel wenn mich jemand anruft, mir erzählt, dass er mir zwei Wochen vorher eine PM zu Gewürzgurken geschickt hat und jetzt einmal fragen wollte, ob das denn nicht ein Thema für Cosmo wäre. Wenn etwas relevant ist, dann melden wir uns – wenn nicht, dann ist es wahrscheinlich nicht interessant. Leider kann ich nicht auf jede PM antworten, die Zeit habe ich einfach nicht. In seltenen Fällen kann natürlich auch mal etwas untergehen.

 

Übernehmt Ihr auch PR-Fotos? Wenn ja, was müssen das für Bilder sein? 

Auch eher selten, da die meistens sehr werblich aussehen und das für uns nicht in Frage kommt. Schwieriges Thema.

 

Bleibt im stressigen Redaktionsalltag noch Zeit für den Besuch von Presse-Events? 

Ganz selten. Gerade online muss man einfach schnell und aktuell arbeiten – gerade bei einem kleinen Team bleibt da leider eher wenig Zeit, auf Termine zu gehen.

 

Was muss so ein Event bieten, damit Du kommst?

Es sollte ein Thema sein, das für mich und meine Ressorts interessant ist und möglichst flexibel gestaltet sein – dann komme ich auch nach Feierabend. 🙂

 

Und über welche Themen schreibst Du am liebsten?

Meine Ressorts sind Food, Fitness und Lifestyle. Vegane Ernährung, Sport und Reisen sind auch privat meine Leidenschaft – daher schreibe ich darüber auch unheimlich gerne.

 

Welche Tipps hast Du sonst noch für PR-Menschen?

Es ist immer netter, wenn man sich persönlich kennt – dann liest man auch öfter mal die Pressemitteilungen und kommt zu Events.

 

 

Vielen Dank, liebe Elisa, für das Interview!

katrin