Henkel fördert junge Forscher

Die besten Absolventen der Fächer Chemie und Werkstoffwissenschaft an der Universität des Saarlandes erhielten am 7. Dezember den Henkel-Förderpreis. Die Auszeichnung soll die Nachwuchswissenschaftler zum Weiterforschen anspornen.

 

Die beiden Förderpreise in Höhe von jeweils 500 Euro verlieh die Henkel KGaA im Rahmen der Festveranstaltung zur Überreichung der Diplomurkunden in der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Die Preisträger des Henkel-Förderpreises 2007:

 

  • Anne Jung, 25, schloss ihr Chemie-Studium mit der Gesamtnote 1,0 ab. Das Thema ihrer Diplomarbeit: „Galvanische Herstellung von Metall/Hartstoff-Kompositen“. Anne Jung ist seit Oktober Doktorandin am Lehrstuhl für Physikalische Chemie in Saarbrücken.
  • Carsten Gachot, 29, schloss das Studium der Werkstoffwissenschaft mit der Gesamtnote 1,2 ab. Thema seiner Diplomarbeit: „Einfluss der Depositionsparameter und der thermischen Behandlung auf Struktur und Eigenschaften nicht-stöchiometrischer NiMnGa Dünnschichten“. Seit September ist Carsten Gachot Doktorand am Lehrstuhl für Funktionswerkstoffe.

 

Überreicht wurden die Förderpreise von Prof. Dr. Rolf Hempelmann, Vorsitzender des Prüfungsausschusses des Fachbereichs Chemie der Universität des Saarlandes, sowie von Dr. Thomas Huver, Leiter Zentrale Forschung Chemie der Henkel KGaA.

 

Der Henkel-Förderpreis soll junge Forscher unterstützen und ermutigen, weiter wissenschaftlich zu arbeiten. Ihre künftigen Innovationen können essentiell zur Zukunftssicherung von Unternehmen und der gesamten Gesellschaft beitragen. „Diese Auszeichnung zeigt unseren Studenten, dass Leistung sich lohnt“, sagt Prof. Dr. Rolf Hempelmann. „Die dazugehörige Urkunde erhöht die Berufschancen substantiell.“ Dr. Thomas Huver betont: „Forschende Unternehmen brauchen begabte und engagierte Wissenschaftler. Es ist uns Verpflichtung und Freude zugleich, junge Talente zu unterstützen.“

 

Schon seit 2004 unterstützt Henkel an den Universitäten in Frankfurt am Main und Saarbrücken hervorragende junge Naturwissenschaftler mit einem Förderpreis. Außerdem stiftet das Unternehmen seit 1985 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf den Konrad-Henkel-Examenspreis für den besten Abschluss in Betriebswirtschaft.

katrinkasper